Aktuelles

Auf dieser Seite finden Sie immer die aktuellen Meldungen über die Kindertagespflege in Brandenburg oder über den Landesverband.

 

 


Dienstag, 30.01.2018

Bundesverwaltungsgericht entscheidet zur Höhe der Vergütung in der Kindertagespflege
Kommentar von Ingrid Pliske-Winter
Zum Artikel des Bundesverwaltungsgerichts


 Dienstag, 16.01.2018

Ingrid Pliske-Winter in Bildungsfachausschuss berufen

Die Landesvorsitzende des Verbandes für die Kindertagespflege in Brandenburg e.V. Ingrid Pliske-Winter wurde in den Landesfachausschuss für Bildung, Wissenschaft und Forschung der CDU Brandenburg berufen. Der Ausschuss unter Leitung des Bildungspolitikers Gordon Hoffmann MdL vereint Experten aus dem Bereich Bildung und Wissenschaft, um Themen zu diskutieren und neue Denkanstöße in den Bereichen zu geben. Das Gremium arbeitet mit Expertinnen und Experten zusammen unabhängig ob diese auch parteipolitisch gebunden sind.
Ingrid Pliske-Winter wird im Gremium insbesondere die Anliegen de Kindertagespflegepersonen vertreten. „Hier ergibt sich zum Einen die Möglichkeit die Kindertagespflege auf die Tagesordnung zu setzen und zum Anderen auch den Austausch mit anderen Bildungsexperten zu suchen. Ich freue mich über die Berufung in den Landesfachausschuss und die neuen Erfahrungen.“, so Ingrid Pliske-Winter.

 


Montag, 01.01.2018

Änderungen im Jahr 2018

  • Krankenversicherung
    Der Beitragssatz für nebenberuflich selbstständig Tätige bleibt bei 14,0 %, für hauptberuflich Selbstständige bei 14,6 %. Dazu kommt der Zusatzbeitrag, den die Krankenkassen selbst erheben dürfen. Er beträgt ca. 1 %.Bis zu einem steuerpflichtigen Einkommen von monatlich 435,00 € (also nach Abzug der Betriebskostenpauschale bzw. der nachgewiesenen Betriebsausgaben) ist es für Verheiratete möglich, in der Familienversicherung des Partners/der Partnerin zu verbleiben, der/die gesetzlich versichert ist. Für angestellte Kindertagespflegepersonen gilt nach wie vor die Einkommensgrenze von 450,00 €.Bei einem steuerpflichtigen Einkommen bis zu1.015,00 € wird für Tagesmütter/Tagesväter nur der Mindestbeitrag für die Krankenversicherung (zuzüglich Zusatzbeitrag) in Höhe von 142,10 € an. Die Hälfte davon erstattet wie immer der öffentliche Jugendhilfeträger. Beträgt das steuerpflichtige Einkommen mehr als durchschnittlich 1.015,00 € pro Monat, wird der Beitrag prozentual errechnet.Als hauptberuflich selbstständig tätig eingestufte  Kindertagespflegepersonen zahlen ebenfalls einen Beitrag, der sich an ihrem steuerpflichtigen Einkommen orientiert. Die Mindestbemessungsgrundlage liegt hierfür bei 2.283,75 €. Diese haben regelmäßig die Möglichkeit, zusätzlich eine Krankentagegeldversicherung abzuschließen. Sie haben in der Regel auch Anspruch auf Mutterschaftsgeld.
    Nach Wegfall der Sonderregelung für die Krankenversicherung nach § 10 SGB V zu Ende 2018 gilt dieser Bezugswert für alle Kindertagespflegepersonen. 
  • Pflegeversicherung
    Der Beitragssatz für die Pflegeversicherung bleibt in 2018 bei 2,55 % bzw. 2,8 %, für diejenigen, die keine eigenen Kinder haben. Die konkreten Beträge sind 26,27 € bzw. 28,42 €. Die Hälfte davon erstattet der öffentliche Jugendhilfeträger.
  • Rentenversicherung
    Der Beitragssatz für die gesetzliche Rentenversicherung sinkt auf 18,6 %. Gesetzlich rentenversicherungspflichtig ist, wer ein steuerpflichtige Einkommen von mehr als 450,00 € durchschnittlich pro Monat erzielt. Auch davon erstattet der öffentliche Jugendhilfeträger die Hälfte. Wer weniger verdient oder sozialversicherungspflichtige Angestellte (mehr als Minijob) beschäftigt, ist nicht rentenversicherungspflichtig.
  • Einkommensteuer
    Erst ab einem steuerpflichtigen Jahreseinkommen von 9.000,00 € bzw. zusammen 18.000,00 € bei Verheirateten muss überhaupt Einkommensteuer gezahlt werden. Die Steuererklärung muss bis zum 31.07. für das Jahr 2017 abgegeben werden. Bisher endete die Frist am 31.05.

 


 Samstag, 23.09.2017

Einladung Fortbildung – Unsere Kinder brauchen uns.Wie wir Ihnen helfen können, ihr Potenzial zu entfalten.
Hier zur Einladung
Zu den Bildern


Dienstag, 16.05.2017

2. Tag der offenen Kindertagespflege Brandenburg-Kindertagespflege ist beliebte Betreuungsform

Pressemitteilung

Tag offenen Tür Kindertagespflege 13052017

 

 


Samstag, 25.03.2017

Landesvorstand tagte in der kreisfreien Stadt Cottbus
Pressemitteilung


Montag, 07.03.2017

Landesverband schlägt Beratungsstelle zur Kindertagespflege vor
Pressemitteilung


Donnerstag, 19.01.2017

2. Neujahrsempfang in Schönefeld am 14.01.2017
Pressemitteilung
Powerpoint Präsentation


Freitag, 13.01.2017

BVKTP_logo
Der Bundesverband informiert: Modell zur leistungsgerechten Vergütung
Pressemitteilung
Modell zur leistungsgerechten Verfügung


Samstag, 12.11.2016

Landesfachtag der Kindertagespflege im Schloss Glienicke
Hier geht es zu den Bildern und Präsentationen


Mittwoch, 21.09.2016

Programmveröffentlichung Landesfachtag der Kindertagespflege am 12.11.2016
Programmdownload


Dienstag, 26.04.2016

Infobrief der Kanzlei zum OVG-Urteil
Gericht erklärt Zuschuss des Kreises an Tagesmütter für nichtig

Zeitungsartikel der MOZ: 50cent pro Kind und Stunde sind zu wenig


Donnerstag, 12.05.2016

Pressemitteilung: Brandenburger Tagesmütter/-väter beim „Tag der offenen Tür“ dabei
Brandenburger Tagesmütter/-väter beim Tag der offenen Tür dabei


Donnerstag, 21.01.2016

Pressemitteilung: Verband der Kindertagespflege muss selbstbewusster werden
Verband Kindertagespflege muss selbstbewusster werden


Montag, 18.01.2016

„Keine Gegner von Kitas oder Jugendämtern“
Landesverband der Kindertagespflege zieht erste Bilanz –
Gleichstellung der Tagespflege ausbaufähig.
Lausitzer Rundschau – Keine Gegner von Kitas oder Jugendämtern

 


Freitag, 01.01.2016

Rede des 1. Neujahrempfangs des Landesverband fürs Kindertagespflege
Neujahrsrede hier lesen

 


 

 Donnerstag, 27.04.2015

Pressemitteilung: Gründung des LVKTB

 Donnerstag, 08.10.2015

Pressemitteilung

Montag, 07.09.2015

Liebe Mitglieder,
das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat das Interessenbekundungsverfahren zum neuen Bundesprogramm „KitaPlus“ gestartet. Teilnehmende Kitas und Kindertagespflegestellen sollen darüber ihre Öffnungszeiten flexibler gestalten und damit Familien in der Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine gute Betreuung für ihre Kinder unterstützen. Zielgruppe des Modellprogramms sind unter anderem Alleinerziehende und Schichtarbeiterinnen und Schichtarbeiter, Berufsrückkehrerinnen, Selbstständige sowie Berufsgruppen, deren Arbeitszeiten außerhalb der üblichen Kita-Öffnungszeiten liegen. Das Bundesfamilienministerium stellt hierfür insgesamt 100 Millionen Euro zur Verfügung.

 

 

Mehr unter

 


Stellungnahme an den Landtag


Vergütung in der Kindertagespflege ,erste Vollerhebung IBUS