Landesfachtag der Kindertagespflege

Am 12. November im Schloss Glienicke

Für den Landesverband für Kindertagespflege Brandenburg war es Premiere und Bewährungsprobe zugleich: Der Landesfachtag unter dem Motto „Gut vertreten?! Vertretungsmodelle in der Kindertagespflege in Brandenburg gemeinsam mit den Jugendhilfeträgern entwickeln“ lockte 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ins Sozialpädagogische Fortbildungszentrum im Schloss Glienicke.

Natürlich hatte es auch früher Landesfachtage gegeben, wie Bettina Stobbe vom Brandenburgischen Ministerium für Bildung, Jugend und Sport in ihrer Begrüßung feststellte. Dass der erst 2015 gegründete Landesverband den Landesfachtag ausgerichtet hatte war dennoch etwas Neues.

Ingrid Pliske-Winter, Landesvorsitzende und selbst Tagesmutter, betonte, dass Kindertagespflegepersonen Verlässlichkeit für eine Vertretung brauchen, wenn sie einmal krank sind oder dringende Termine zu absolvieren haben. Kinder sollen nicht nur mit ihrer Tagesmutter/ihrem Tagesvater, sondern auch mit den Vertretungskräften, die im Notfall einspringen, vertraut sein. „Eine gute Vertretung gibt allen Sicherheit – den Eltern, den Kindern und den Tagespflegepersonen“, sagte sie.

Besonders im ländlichen Raum stellt die Sicherstellung einer Vertretung eine Herausforderung dar. Deshalb stellten Ute Krüger vom Niedersächsischen Kindertagespflegebüro und Simone Kühnert von der Informations- und Koordinierungsstelle Kindertagespflege in Sachsen sowohl Modelle aus Städten wie aus ländlichen Räumen vor. Stichworte sind hier u.a. Stützpunktmodelle, Springer oder Kooperationen mit Kitas. Aus den Wortmeldungen der rund 120 Teilnehmer und Teilnehmerinnen wurde ersichtlich, dass in Brandenburg in vielen Kreisen noch „Luft nach oben“ ist, sprich: die Vertretungsregelungen sind nicht optimal. Ein Positives Gegenbeispiel lieferte Bettina Franke, die die Vertretungsregelung der kreisfreien Stadt Cottbus vorstellte.

Auf unserer Homepage finden Sie die drei Präsentationen von Ute Krüger, Simone Kühnert und Bettina Franke. In Workshops konnten die Gäste ihre persönlichen Erfahrungen einbringen und Anregungen mitnehmen. Die Moderation der Veranstaltung hatte die Bonner Bildungsjournalistin Inge Michels übernommen, die mit viel Fachkunde und Charme durch das Programm führte und auch flexibel auf Diskussionsbedarfe einging.

Unser Dank gilt allen Besucherinnen und Besuchern, dem Brandenburgischen Ministerium für Bildung, Jugend und Sport für die Förderung und Anke Blaschka vom SFBB für die professionelle Vorbereitung.

Der Landesfachtag 2017 ist für den 11. November 2017 geplant. Ein Termin, den Sie schon einmal in den Kalender eintragen können.

Bettina Stobbe & Ralf Kohlberger (Ministerium für Bildung, Jugend & Sport)
Ute Krüger (Nieders. Kindertagespflegebüro)
Simone Kühnert (IKS Sachsen)
Inge Michels (Moderatorin, Journalistin Bonn)
Bettina Franke (Stadtverwaltung Cottbus)
Ingrid Pliske-Winter (Vorsitzende Landesverband Kindertagespflege Brandenburg)
Kristy Augustin (Stellvertreterin, Landesverband Kindertagespflege Brandenburg)
Heiko Krause (Stellvertreter, Landesverband Kindertagespflege Brandenburg)

Zu den Präsentationen >>

Präsentation Ute Krüger
zur Präsentation
Präsentation Simone Kühnert
zur Präsentation
Präsentation Bettina Franke
zur Präsentation

Aktuelles

Fortbildung

tag-deroffenentuer

bvktb

Landesfachtag1

RBB_online

 

 

 

Rueckblick